Презентація "Die Ukraine"

+4
Попередній слайд
Наступний слайд


Завантажити презентацію "Die Ukraine"
Слайд #1
Die Ukraine


Слайд #2
Die Ukraine liegt in Osteuropa. Ihre Fläche beträgt 603 700 Quadratkilometer.
Im Norden grenzt sie an Weißrussland, im Osten — an Russland, im Süden — an die Moldau, im Westen — an Rumänien, an Ungarn, an die Tschechische Republik, an Polen.


Слайд #3
Die Ukraine mit der Hauptstadt Kijiw gliedert sich in 24 Verwaltungsgebiete. 95% der Fläche des Landes ist flach und 5% ist gebirgig. Die größten Flüsse sind der Dnipro, Dnister, Bug und der Donez. Das gemäßigte Kontinentalklima und die fruchtbaren Schwarzerden sind für das wirtschaftliche Leben und für die Arbeit der Einwohner der Ukraine günstig.


Слайд #4
In Bezug auf die Bevölkerung ist die Ukraine das fünfgrößte Land Europas. Ihre Bevölkerung beträgt 44 Millionen Menschen. In der Ukraine wohnen die Ukrainer, 21% Russen, 6% Vertreter der anderen Nationalitäten: Juden, Moldauen, Bulgaren, Tataren.


Слайд #5
Das milde Klima und der fruchtbare Boden sind günstige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung der Landwirtschaft.
Im Süden ist die Ukraine von dem Schwarzen Meer und von dem Asowschen Meer umspült. Hier
gibt es große Häfen, darunter Odessa, Nikolajew, Kertsch und andere.


Слайд #6
In der Ukraine gibt es verschiedene Landschaften.


Слайд #7
Im norden gibt es Walden


Слайд #8
Im Westen sind die Karpaten. Der höchste Berg des Landes ist der Howerla in den Ostkarpaten, welcher eine Höhe von 2061 Metern erreicht.


Слайд #9
Im Osten sind Steppen.


Слайд #10
Im Süden der Ukraine sind das Schwarze und Azowsche Meer


Слайд #11
Die Staats sumbole der Ukraine sind die Flage, das Wapen und die Hÿmne.
Die Flage ist blau-gelb.
Auf dem Wapen ist eine Dreizack.


Слайд #12
Noch sind der Ukraine Ruhm und Freiheit nicht gestorben,noch wird uns lächeln, junge Brüder, das Schicksal.Verschwinden werden unsere Feinde wie Tau in der Sonne,und auch wir, Brüder, werden Herren im eigenen Land sein.|:Leib und Seele geben wir für unsere Freiheit,und bezeugen, dass unsere Herkunft die Kosakenbrüderschaft ist.
Die Hÿmne hеisst “Noch sind der Ukraine Ruhm und Freiheit ”


Слайд #13
Die größte Städte der Ukraine


Слайд #14
Die Hauptstadt der Ukraine ist Kyjiw. Sie gehört zu den schönsten und grünsten Städten der Welt.
Heute ist Kyjiw ein großes politisches, wirtschaftliches, wissenschaftliches und kulturelles Zentrum.


Слайд #15
Wissen Sie, woher der Name Kyjiw stammt?


Слайд #16
Eine uralte Chronik besagt: "Es lebten einmal drei
Brüder: Kyj, Stschek, Choriw und ihre Schwester Lybjäd. Sie erbauten eine Stadt. Diesse Stadt ist ihrem
ältesten Bruder zu Ehren Kyjiw genannt".


Слайд #17
In Kyjiw gibt es viele Forschungsinstitute, zahlreiche Hochuschulen und Fachschulen, die die
Fachleute nicht nur für unseren Staat, sondern auch für viele Länder der Welt ausbilden.


Слайд #18
Lviv ist eine sehr poetische Stadt in Legenden aus alter und relativ neu durchdrungen! Mittelalterlichen Gassen mit Steinen gepflastert, architektonische Dekoration in verschiedenen Stilen gemacht - alles in seiner ursprünglichen Form erhalten. Trotz all den Launen der Geschichte der Stadt hat seine ukrainische Geist verloren. So ist es kein Wunder, dass der zentrale Teil der Stadt in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes enthalten ist. Bewundern Sie Denkmäler aus verschiedenen Epochen durch die Kombination von zahlreichen nationalen kulturellen Traditionen


Слайд #19


Слайд #20


Слайд #21


Слайд #22
Der wissenschaftliche Fortschritt bedingt jetzt das Tempo der Entwicklung der Industrie und der Landwirtschaft.
Die Ukraine hat freundschaftliche Beziehungen zu den anderen Ländern. Sie hat ihre Vertretung in
der UNO. Sie ist auch ein aktives Mitglied der UNESCO und anderer internationalen Organisationen. Die
Staatengemeinschaft der Welt ist mit der souveränen Ukraine um noch ein friedliebender, demokratischer
Staat reicher geworden.


Слайд #23
Die Ukraine ist ein demokratischer, sozialer Rechtsstaat, der den Willen des Volkes ausdrückt und die Interessen der Bürger schützt. Die ganze Macht in der Ukraine gehört dem Volk. Die Staatsmacht wird durch die gesetzgebenden, vollziehenden und Gerichtsorgane ausgeübt. Die
wichtigste Rolle in der Rechtsprechung gehört dem Recht. Die Organe der Staatsmacht verwirklichen ihre Vollmachten ausgehend aus den Rechten und
Freiheiten des Menschen. Die Sicherung dieser Rechte und Freiheiten, Schutz des Lebens und der Würde
des Menschen ist Pflicht des Staates


Слайд #24
Das höchste gesetzgebende Organ der Ukraine ist die Werchowna Rada, die aus 450 Abgeordneten
besteht. Das Volk wählt sie auf die Dauer von 4 Jahren in freier, allgemeiner, gleicher und geheimer Wahl.
Die Werchowna Rada entscheidet über die Fragen des gesellschaftlichen und staatlichen Lebens,
verwirklicht die Kontrollfunktionen und beschließt die Gesetze. Sie bestätigt die Programme der
ökonomischen, sozialen, national-kulturellen Entwicklung, ernennt die Wahl des Präsidenten, ratifiziert die
völkerrechtliche Verträge der Ukraine.


Слайд #25
Der Präsident ist das Staatsoberhaupt. Er wird auf die Dauer von 5 Jahren in allgemeiner und direkter Wahl bei geheimer Abstimmung gewählt. Seine Aufgaben sind: völkerrechtliche Vertretung des Landes, die Mitwirkung bei der Regierungsbildung, die Ausübung des Begnadigungsrechts, die Ernennung und Entlassung auf Vorschlag des Justizministeriums den Richtern usw.


Слайд #26
Die Regierung - das Ministerkabinett - ist das höchste vollziehende Organ. Sie ist ein kollegiales
Organ. Die Regierung ist dem Präsidenten für seine Tätigkeit verantwortlich und rechenschaftspflichtig. Die Regierung verwirklicht die Durchsetzung der Innen- und Außenpolitik, garantiert die Verwirklichung der
ökonomischen Reformen, arbeitet die Programme der sozialökonomischen Entwicklung aus, gewährleistet
die Durchführung der Staatspolitik auf dem Gebiet der Finanzen, Steuer und des Arbeitslohnes. Das
Ministerkabinett ist verantwortlich für die Durchführung der Politik des sozialen Schutzes der Bevölkerung.
Die Regierung koordiniert die Arbeit der Ministerien und die Arbeit der zentralen und örtlichen staatlichen
vollziehenden Machtorgane


Слайд #27
Berühmte Ukrainer


Слайд #28
Taras Schewtschenko
09. März 1814 – 10. März 1861
Dieser Dichter wurde war zunächst durch seine Malerei berühmt, ab 1840 veröffentlichte er aber nur noch seine literarischen Arbeiten und wurde zu einer Art "Stimme des Volkes", etwas später zu "dem" ukrainischen Romantiker.


Слайд #29
Hrihorij Sawowytsch Skoworoda
(1722-1794)
Hrihorij Sawowytsch Skoworoda ein bedeutender ukrainischer Philosoph, Musiker und Dichter. Er wurde und wird gerne als„Wandernder Philosophen“ bezeichnet,da er in den letzten Jahrzehnten seines Lebens als Pilger und Lehrer im Land umherreiste. Seine philosophischen Schriften waren stark von den Schriften der Neuplatoniker, dem Stoizismus sowie dem Mystizismus beeiflusst, wobei er selber sich vorwiegend mit biblischen Themen befasste.


Слайд #30
Jurij Ihorewytsch Andruchowytsch
(geb. 1960)
Die Werke dieses Schriftstellers, Dichters, Essayisten und Übersetzers wurden in mehrere Sprachen übersetzt und er gilt als einer der bedeutendsten Intellektuellen der Ukraine. Zu seinen Werken zählen die Gedichtbände "Himmel und Plätze", "Downtown", "Exotische Pflanzen und Vögel" sowie mehrere Romane und Essays. Er wurde mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.


Слайд #31
Michail Afanasjewitsch Bulgakow
(1891 - 1940)
Dieser Schriftsteller aus Kiew gehört zu den großen Satirikern der russischen Literatur.


Слайд #32
Iwan Franko
(1856 - 1916)
Dieser ukrainische Dichter und Schriftsteller zählt zu den bekanntesten seines Landes. Er übersetzte unter anderem Goethes "Faust" und Heines "Deutschland" ins Ukrainische. Er arbeitete für mehrere Zeitschriften und beschäftigte sich mit der National- und Literaturgeschichte der galizischen Ukraine. In Wien verteidigte er seine Dissertation "Über Barlaam und Josaphat und die Einhornparabel".


Слайд #33
Ilja Grigorjewitsch Ehrenburg
(1891 - 1967)
Der Schriftsteller und Journalist wurde in Kiew geboren und kam aus einer jüdisch-deutschen Familie. Seit 1909 lebte er in Paris und Berlin. In der Sowjetunion konnte er sich als Jude und Intellektueller nicht sicher fühlen und wurde wiederholt mit dem Verschwinden von Menschen aus seinem Umfeld konfrontiert. Er schrieb für die Armeepresse, berichtete von der Front. Zwischenzeitlich hatte er Schreibverbot, 1952 bekam er den internationalen Lenin-Friedenspreis.


Слайд #34
Nikolai Wassiljewitsch Gogol
(1809 - 1852)
Dieser russische Schriftsteller ukrainischer Herkunft beschäftigte sich mit der humorvollen Darstellung von Teufel und Hexen, später wurden seine Werke jedoch zunehmend dämonischer. Er war außerdem Professor am Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte an der Universität Sankt Petersburg.


Слайд #35
Heorhij Ruslanowytsch Gongadse
(1969 - 2000)
Dieser georgisch-ukrainische Journalist gründete die Internetzeitung "Ukrajinska Prawda". Im September 2000 verschwand er, im November fand man seinen enthaupteten Körper in der Nähe der Stadt Taraschtscha.


Слайд #36
Lew Sinowjewitsch Kopelew
(1912 - 1997)
Der Germanist und Schriftsteller wurde in Kiew geboren und unter Stalin zu Lagerhaft verurteilt. Nach Stalins Tod kam er frei und begann, als Literaturwissenschaftler zu arbeiten. Während einer Auslandsreise nach Deutschland wurden er und seine Frau ausgebürgert, sie lebten fortan in Köln. Kopelew setzte sich für die Völkerverständigung ein und kämpfte gegen Menschenrechtsverletzungen.


Слайд #37
Iwan Petrowytsch Kotljarewskyj
(1769 - 1838)
Dieser ukrainische Dichter erneuerte die ukrainische Schriftsprache. Zu seinen Themen zählte beispielsweise die Übertragung griechischer Klassiker auf die Lebenswirklichkeit des ukrainischen Volkes. Ihm zu Ehren wurde die staatliche Universität in Charkiw " Kharkiv State Kotljarewskyj University of the Arts (Staatliche Universität der Künste in Charkiw)" benannt.


Слайд #38
Ilja Jefimowitsch Repin
(1844-1930)
War als Maler einer der bedeutendsten Vertreter des ukrainischen und russischen Realismus. In seinen früheren Bildern stellt er vor allem das Leben des ukrainischen und russischen Volkes dar und prangert darin diesozialen Missstände der damaligen Zeit an. Später widmete er sich mehr den Portraits berühmter russischer Schriftsteller und Komponisten.
Eine Reise an die Wolga im Jahr 1870 inspirierte ihn zu seinem wunderbaren Gemälde: "Die Wolgatreidler".


Слайд #39
Lesja Ukrainka
(1871 - 1913)
Diese Ukrainerin war eine bekannte Dichterin, Dramaturgin und Übersetzerin. Ihre Lyrik war folkloristisch, traditionell, impressionistisch sowie historisch und wird als wichtiger Beitrag zur Neuromantik betrachtet.


Слайд #40
Samuel Agnon

Wurde am 17. Juli 1888 in Buczacz in der Ukraine geboren. Er war ein hebräischer Schriftsteller und der erste hebräische Träger des Nobelpreises für Literatur (1966 zusammen mit Nelly Sachs) „für seine tiefgründige charakteristische Erzählkunst mit Motiven aus dem jüdischen Volk“.


Слайд #41
Leonid Iljitsch Breschnew
Wurde nach dem gregorianischen Kalender am 1. Januar 1907 (am 19. Dezember 1906 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Kamenskoje (heute Dniprodserschynsk) in Russland (heute Ukraine) geboren. Er war ein sowjetischer Politiker und langjähriger Generalsekretär des Zenralkomitees der KPdSU (1964–1983).


Слайд #42
Serhij Bubka
Wurde am 4. Dezember 1963 in Woroschilowgrad (heute Luhansk) in der Ukraine geboren. Er ist ein ehemaliger ukrainischer und einer der erfolgreichsten Stabhochspringer, der als erster über sechs Meter sprang, 35 Weltrekorde aufstellte und Olympia-Sieger (1988) sowie sechsfacher Weltmeister ist.


Слайд #43
Sergei Karjakin
wurde am 12. Januar 1990 in Simferopol in der Ukraine geboren. Er ist ein ukrainisch-russischer Schachspieler und der jüngste Schach-Großmeister aller Zeiten (2002 im Alter von zwölf Jahren und sieben Monaten).


Слайд #44
Mykola Leontowytsch

wurde nach dem gregorianischen Kalender am 13. Dezember 1877 (am 1. Dezember 1877 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Monastyrok in der Ukraine geboren. Er war ein ukrainischer Komponist, dessen ukrainisches Volkslied „Schtschedryk“ (1916) im angloamerikanischen Raum als das sehr populäre Weihnachtslied „Carol of the Bells“ bekannt ist.


Слайд #45
Ilja Iljitsch Metschnikow

wurde am 15. Mai 1845 in Iwaniwka bei Charkow in der Ukraine geboren. Er war ein russischer Biologe und Zoologe, Entdecker der Immunabwehr durch weiße Blutkörperchen und zusammen mit Paul Ehrlich Träger des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 1908 „als Anerkennung ihrer Arbeiten über die Immunität“.


Слайд #46
Solomia Kruschelnytska
23. September 1872 – 16. November 1952 Ukrainische klassische Sängerin, Pädagogin


Слайд #47
Wolodymyr Wernadski
12. März 1863 – 06. Januar 1945Ukrainischer Philosoph, Naturforscher, Gründer von Geochemie, Biochemie und Radiogeologie, Kosmismus


Слайд #48
Andrij Schewtschenko
geb. 29. September 1976 Ukrainischer Fußballspieler. Held der Ukraine


Слайд #49
Wolodymyr und Vitalij Klitschko
geb.: Vitalij 19. Juli 1971, Wolodymyr 25. März 1976 Ukrainische Boxer, Vitalij - Politiker und Held der Ukraine


Слайд #50
Wasyl Wirastjuk
geb. 22. April 1974 Ukrainischer Strongman, Titelsträger „Der stärkster Mensch der Welt“ (2004)


Слайд #51
Ruslana Lyzytschko
geb. 24. Mai 1973 Ukrainische Sängerin, Klavierspielerin, Dirigent, Tänzerin, Producer


Слайд #52
Jana Klotschkowa
Gold Fisch der Ukraine