Презентація "Architektur des Liechtensteins"

Попередній слайд
Наступний слайд


Завантажити презентацію "Architektur des Liechtensteins"
Слайд #1
Architektur des Liechtensteins
von Wlad Omeltschuk


Слайд #2
Liechtenstein ist nicht reich an Sehenswürdigkeiten, außer zwei Schlösser und Ruinen.


Слайд #3
Landtagsgebäude (Liechtenstein)


Слайд #4
Das Landtagsgebäude des Fürstentums Liechtenstein in Vaduz wurde im Jahr 2008 eröffnet und ist seither Sitz des Landtags des Fürstentums Liechtenstein. Das vom deutschen Architekten Hansjörg Göritz.


Слайд #5


Слайд #6
Regierungshaus Liechtenstein


Слайд #7
Das Haus wurde im Stil der Spätrenaissance erbaut und hat drei Stockwerke. Süd, West und Ost Fassade des Gebäudes reich mit verschiedenen Ornamenten und Fassaden von der Seite des Berges und der Burg eingerichtet dekoriert nicht.


Слайд #8
Schloss Vaduz


Слайд #9
Das Schloss Vaduz, früher auch Hohenliechtenstein genannt, liegt auf einer Felsterrasse über Vaduz, dem Hauptort des Fürstentums Liechtenstein. Heute ist es Wahrzeichen des Ortes und Sitz des Fürstenhauses Liechtenstein.


Слайд #10


Слайд #11
Kathedrale St. Florin (Vaduz)


Слайд #12
Die St. Florinskirche in Vaduz ist eine geostete neugotische dreischiffige Kirche mit Frontturm in Vaduz, Liechtenstein, die 1869 bis 1873 nach den Plänen von Friedrich von Schmidt unter Leitung des Architekten Ignaz von Banko errichtet wurde. Der Patron der Kirche ist St. Florin (Florinus), der im 7. Jahrhundert lebte und aus Matsch im Vinschgau stammte.


Слайд #13


Слайд #14
Rathaus (Vaduz)


Слайд #15
Das Rathaus zu Vaduz, dem Hauptort Liechtensteins, wurde in den Jahren 1932 und 1933 nach den Plänen von Franz Roeckle errichtet. Das einem mittelalterlichen Städtebau nachempfundene Gebäude ist seither Tagungsort des Gemeinderates.


Слайд #16


Слайд #17


Слайд #18


Слайд #19


Слайд #20


Слайд #21
Vielen Dank!!!